Stockach (ots) – Die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abteilung Mahlspüren im Hegau, Raithaslach sowie Stadt wurden am 22.05.2020 um 21:50 Uhr nach Mahlspüren im Hegau gerufen. In einem Gebäude war nach dem Anzünden eines Holzofens in der Wohnung eine starke Rauchentwicklung gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren keine Personen mehr im Gebäude. Bei der Erkundung konnte in der Wohnung kein Feuer festgestellt werden und es wurde die Belüftung eingeleitet. Vermutlich wurde aufgrund der Thermik im Kamin der Rauch in die Wohnung zurückgedrückt. Der Einsatz war für die Feuerwehr Stockach nach einer Stunde beendet. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge sowie 43 Feuerwehrleute vor Ort.

Neben dem Einsatz am Samstagabend hatte die Feuerwehr außerdem am Dienstag zwei Einsätze. Am 19.05.2020 wurde die Feuerwehr um 10:31 Uhr mit einem Fahrzeug zu einer Türnotöffnung alarmiert.

Um 14:13 Uhr wurde die Feuerwehr noch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort wurde in der Mehrzweckhalle festgestellt, dass ein Rauchmelder aufgrund von Wasserdampf ausgelöst hatte. Für die Feuerwehr war kein Eingreifen von Nöten. Die Abteilung Stadt war mit drei Fahrzeugen und 10 Personen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Stockach Fabian Dreher Telefon: 07771-802-616 E-Mail: presse@feuerwehr-stockach.de www.feuerwehr-stockach.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134581/4604232 OTS: Freiwillige Feuerwehr Stockach

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stockach, übermittelt durch news aktuell

 

Link zum Original-Artikel: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134581/4604232